Elevator Pitch leicht gemacht: mit der 2×2 Formel

Hast du eine knackige und tolle Präsentation von dir und deinem Business in 2 Sätzen, die du jederzeit aus dem Ärmel ziehen kannst? So, dass du sofort Interesse an deinem Angebot weckst?

Oder geht es dir oft so, dass du gar nicht genau weisst, was du sagen sollst und dich in langen Sätzen erklärst – oder erst mal überlegen musst, was du überhaupt sagen sollst? Und dich dann ärgerst, weil du einen spannenden Kontakt verpasst hast und es hättest besser machen können?

Dein Elevator Pitch ist dein Türöffner, deine Visitenkarte, deine perfekte Intro um die Aufmerksamkeit deiner Gesprächspartner zu gewinnen und den nächsten Schritt zu machen.

So, dass er oder sie sagt:

„Das ist aber interessant, erzählen sie mir mehr!“

 

Wenn du jede Chance dich zu präsentieren optimal nutzen willst und das auf jeder Plattform, die sich dir bietet, dann wird es Zeit für den perfekten Elevator Pitch.

Ich zeige dir, welche Zutaten du brauchst, auf was du unbedingt achten musst und gebe dir die 2×2 Formel, mit der du sofort starten kannst.

 

Elevator Pitch – was ist das eigentlich?

Die Geschichte, wie der Elevator Pitch entstand, geht auf die älteren Hollywoodtage zurück.
Ein Drehbuchautor stieg in einen Fahrstuhl, traf auf einen Entscheidungsträger und nutzte die Minute im Fahrstuhl, um sein Drehbuch anzubieten.
Er wusste, ihm blieb nicht mehr als ein paar Etagen Zeit sein Gegenüber davon zu überzeugen, dass sein Drehbuch unbedingt gelesen werden musste.

Der Elevator Pitch war geboren!
Und hat sich über die Jahre als fester Begriff in der Arbeitswelt behauptet.

Dein Elevator Pitch ist für jeden Anlass geeignet und mehr als das: er verleiht dir einen unverwechselbaren, ersten Eindruck.

Und die Chance, dich das erste Mal zu präsentieren, hast du nur einmal!

 

Einen Elevator Pitch kannst du für folgende Gelegenheiten benutzen:

 

zufälliges Treffen

Du bist mit deinem Kollegen Michael unterwegs und er trifft eine Bekannte. Sie wechseln ein paar herzliche Worte über die Familie und Arbeit.
Interessant…denkst du…eine Geschäftsfrau mit zwei eigenen Boutiquen.

Schließlich stellt er dich vor und sie sagt: “ Freue mich, sie kennenzulernen. Sind sie auch Coach?“

Du bist Business Coach mit dem Schwerpunkt: mehr innere Ruhe und Entspannung für gestresste Führungskräfte.
Hier ist deine Chance und du stellst dich mit 2 Sätzen kurz vor. Sie sagt:

„Das klingt interessant. Ihr Thema spricht mich aktuell sehr an. Michael soll ihnen meine Email geben, dann schicken sie mir doch ihren Kontakt.“

Bingo! So kann es laufen mit einem Elevator Pitch in der Hosentasche.

 

Seminare und Messen

Seminare und Messen sind eine tolle Gelegenheit neue Menschen kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen, die dein Business weiter bringen.

Wenn du hier wertvolle Kontakte generieren willst, musst du auf den Punkt bringen:

> wer du bist

> was du genau tust

> und welches Problem du für dein Gegenüber lösen kannst.

Denn nur so stichst du aus der Masse heraus.

 

Telefonate

Wenn du das Gespräch mit einem passenden Elevator Pitch eröffnest, stellst du unmittelbar eine emotionale Bindung her und zeigst auf, was du für deinen Gesprächspartner tun kannst.
Da hier unsere Körpersprache und Mimik wegfallen ist es umso wichtiger, dass du weißt, wovon du sprichst und verbal überzeugst.

Dein Elevator Pitch hilft dir bei der Akquise, bei Verhandlungen und natürlich bei Anfragen potentieller Kunden um ein unwiderstehliches Angebot zu formulieren.

 

Präsentationen und Webinare

Du stehst regelmäßig auf einem Podium oder einer virtuellen Bühne?

Hier brauchst du eine Intro, die deine Zuhörer mit ihrer Aufmerksamkeit sofort an dich bindet, Vertrauen schafft und deine Kompetenz herausstellt.

Was ist dein genaues Thema und wie hilft es den Menschen, ihre Probleme zu lösen?

Dein Elevator Pitch ist dein großes Versprechen und skizziert den Lösungsweg auf.

 

Dein Elevator Pitch entscheidet darüber, ob deine Zuhörer zu Beginn denken:

…naja…dann schauen wir mal, was er zu sagen hat….ich gehe mir noch einen Kaffee holen

oder

…oh klasse! Ich bin so gespannt, wie sie mir jetzt helfen wird!

 

Bloggen oder Anschreiben verfassen

Auch als Blogger oder für das Verfassen deiner Texte ist ein Elevator Pitch der beste Start, um dein Thema zu eröffnen.
Dein Thema klar zu definieren, die Schmerzpunkte anzusprechen und den Lösungsweg in Aussicht zu stellen ist essentiell, damit deine Leser Interesse an dir gewinnen, deinen Artikel weiterlesen und die gewünschte Handlung, also deinen Call-to-Action, ausführen.

 

Der Elevator Pitch ist dein bester Freund um neue Kontakte zu gewinnen und dein Business voranzubringen. (click to tweet)


Ok, jetzt schauen wir uns den Elevator Pitch mal genau an.

 

Welche Eigenschaften hat ein guter Pitch?

Ein Elevator Pitch ist alles andere als kompliziert. Er ist:

> einfach strukturiert

> leicht verständlich

> jederzeit konsumierbar

Damit er auch wirklich in jeder Situation funktioniert.

 

Was ist ein Elevator Pitch nicht?

> Ein Elevator Pitch puscht nicht

> Er soll Menschen nicht dazu überreden schnell etwas zu kaufen oder unter Druck zu agieren

> Er bedrängt deinen Gesprächspartner nicht, sondern dient dazu, dich und dein Angebot in ein sehr attraktives Licht zu stellen

 

Dein Elevator Pitch beschreibt ganz klar:

>  wer du bist

> was du anbietest

> er kreiert Emotionen

> und vor allem: er erwirkt eine Aktion.

 

Die Elevator Pitch Formel - erstelle ein unwiderstehliches Angebot

Und der nächste Schritt, wie der Austausch von Kontaktdaten, oder ein weiteres Treffen sollen folgen.

 

Kreiere deinen Elevator Pitch: die 2×2 Formel

Wie in der Intro erwähnt brauchst du zwei Elevator Pitches.
Mit dem ersten Pitch stellst du dich vor.

Und der zweite Pitch ist deine kristallklare Antwort auf die Frage:
“ Aah….interessant. Und wie machen sie das genau?“

Dein Elevator Pitch braucht in seiner Basisform nicht mehr als 2 Sätze.
Denn dein Pitch soll möglichst einfach zu verstehen sein – du erinnerst dich?

 

Hier kommt ein Beispiel für die Basisform:

„Mein Name ist Stefanie Wagner und ich bin Business Coach mit dem Schwerpunkt Meditation und Entspannung.
Ich helfe gestressten Führungskräften und Unternehmern dabei, mehr Ruhe und Fokus in ihren Alltag zu bringen, so dass sie gleichzeitig mehr leisten können und ihre Lebensqualität steigern.“

 

Der Elevator Pitch hat folgende Struktur:

1. Du stellst dich vor und benennst genau, WAS du tust.
Business Coaches gibt es viele – du benennst gleich deinen Schwerpunkt.

2. Du benennst genau WEM du hilfst.
Dein Gegenüber kann unmittelbar entscheiden, ob du für ihn/sie interessant bist.

3. Du benennst genau den SCHMERZPUNKT (das ungelöste Problem oder unerfüllte Bedürfnis) deiner Zielgruppe und das ersehnte ZIEL.

 

Möchtest du lernen, wie du klasse Überschriften erstellst?

 

 

Ein weiteres Beispiel für dich:

„Ich bin Thomas Klaas – Fitnesscoach für Menschen, die trotz einem vollen Terminkalender regelmäßig trainieren möchten um fit und gesund zu bleiben.

Ich entwickele individuelle Trainingspläne, die perfekt in ihren Alltag passen, Spaß machen und innerhalb weniger Wochen klare Ergebnisse liefern.“

 

Thomas trifft mit seinem Pitch genau den Nerv von vielbeschäftigten Menschen, die ständig ein schlechtes Gewissen haben, weil sie viel arbeiten und den Sport immer wieder ausfallen lassen (ihr Schmerzpunkt).

Er verspricht Ergebnisse, Spaß ( damit die Motivation stimmt) und eine indiduelle Betreuung, denn seine Zielgruppe hat kaum Zeit für laufende Kurse in Fitnessstudios.

 

Wenn nun dein Gesprächspartner in deine Zielgruppe fällt, dann wird die Reaktion mit hoher Wahrscheinlichkeit so ausfallen:

„Interessant! Und wie genau machen sie das?“

 

Jetzt kommt dein zweiter Pitch, mit dem du kurz und übersichtlich erklärst, wie du deinem Gesprächspartner helfen kannst.

So, dass er oder sie es sich genau vorstellen können.
Knüpfen wir an Stefanie Wagner an. Hier könnte ihr zweiter Elevator Pitch sein:

„Kennen sie das Gefühl, dass sie morgens aufstehen und sich schon gestresst fühlen, weil 1000 Dinge in ihrem Terminkalender stehen und das Geschäftsessen abends länger ging als erwartet?

Ich habe ein System entwickelt, mit täglich 3 kleinen, leicht zu lernenden Meditationseinheiten, die meinen Klienten unmittelbare Entspannung bringen, sowie eine klare Zielsetzung für den Tag, die sie immer zu höchster Zufriedenheit erreichen.“

In diesen zwei Sätzen wird ein Schmerzpunkt angesprochen und ein starkes Bild kreiert.

Stefanie zeigt einen ganz klaren Weg auf, mit dem sie das Problem ihrer Kunden löst. Und sie fügt einen Social Proof hinzu, der ihren Expertenstatus unterstreicht.

Extra Tipp: es ist sinnvoll, deinen zweiten Pitch mit einer Frage zu beginnen.

 

Denn so sprichst du dein Gegenüber noch direkter an und kannst die Emotionalität deiner Aussage steigern.

Du kannst auch eine kurze Pause nach deiner Frage anwenden, denn wenn diese Person zu deiner Zielgruppe gehört, wirst du garantiert eine Form der Zustimmung bekommen, wie ein Nicken, Lächeln, oder so etwas wie:

„Oh ja… das ging mir gerade gestern so.“

 

Da Stefanie ihre Zielkunden genau kennt, weiß sie auch, dass ihre Lösung leicht und schnell umsetzbar sein muß.

Von daher ist es enorm wichtig für dich, deine idealen Kunden genau zu kennen.

Was sind ihre dringendsten Probleme? Was ist ihr ersehntes Ziel?

 

Und so könnte der zweite Elevator Pitch für unseren Fitnesscoach Thomas klingen:

„Jeder zweite Selbststängige fühlt sich am Ende des Tages zu müde und ausgelaugt um noch Sport zu machen und hadert dann oft mit einem schlechten Gewissen.

Meine Trainingspläne sind so exakt auf die Bedürfnisse und den Alltag abgestimmt, dass bisher alle meine Klienten innerhalb von 4 Wochen ihre Lieblingssportart für sich entdeckt haben, erste Pfunde verloren haben und vor allem: sich das regelmäßige Training aus ihrem Leben gar nicht mehr wegdenken können!“

Thomas wählt starke Schlagwörter, um den Schmerzpunkt anzusprechen, also „müde“, „ausgelaugt“, „hadert“ und „schlechtes Gewissen“.
Und er benennt das ersehnte Ziel: Pfunde verlieren und die erfolgreiche Umsetzung, Sport regelmäßig zu machen.

 

Fassen wir nochmal alles zusammen:

1. Ein Elevator Pitch ist einfach aufgebaut und leicht verständlich.

2. Dein Elevator Pitch braucht nicht mehr als 2 Sätze.

3. Du brauchst 2 Pitches.

Mit dem ersten Pitch stellst du dich und dein Angebot vor und weckst Interesse.

Mit dem zweiten Pitch sprichst du das dringendste Problem an und präsentierst deinen Lösungsweg – verpackt als unwiderstehliches Angebot.

4. Die 2×2 Formel kannst für alle Gelegenheiten anwenden.

5. Lerne deine Pitches auswendig, damit du sie immer und überall parat hast.

 

Mein Extra Tipp für dich:

Da sich dein Angebot eventuell nicht nur an eine einzige, spezifische Klientel richtet, sondern du 2,3, verschiedene Angebote und Wunschkundenprofile hast, ist es wichtig, dass du deinen Elevator Pitch entsprechend anpasst.

Wenn du z.B. Webdesigner bist und deine Wunschkunden Freelancer sind, weil du hier sehr kreativ sein kannst und den persönlichen Austausch liebst, sind Firmen für dich genauso wichtig und du brauchst größere Aufträge.
Passe hier deinen Elevator Pitch an.
Denn ein Freelancer hat eigene Bedürfnisse und Sorgen und unterscheidet sich hinsichtlich seiner Zielgruppe von einem größeren Unternehmen, das z.B. viel mehr Produkte oder Services anbietet.

 

Warum brauchst du einen Elevator Pitch?

Zu verstehen, wie du deinen Content optimal verpacken und deinen Wunschkunden so präsentierst, dass der Lösungsweg genau vor ihren Füßen liegt, ist keine Kunst, sondern ein Handwerk, dass jeder lernen kann.

Und wenn du aus dir und deinem Business eine starke Personal Brand machen willst die jeder sofort wiedererkennt, dann brauchst du unbedingt eine Message, die voll auf den Punkt kommt.

Hier siehst du nochmal im Überblick, welche Vorteile es für dich hat, wenn du die Sprache deiner Wunschkunden sprichst:

 

> du hast mehr Spaß und Erfolg in deiner täglichen Kommunikation

> du gewinnst leicht und schnell neue, spannende Kontakte

> du präsentierst ein unwiderstehliches Angebot perfekt zugeschnitten auf dein Zielpublikum

> du begeisterst potentielle Kunden mit deinem Service und deiner Persönlichkeit

> deine gesamte Kommunikation wird so viel einfacher, zielgerichteter und schafft emotionale Bindungskraft

> du positionierst dich als Experte

> du machst dich und dein Business zu einem Magneten für deine Wunschkunden

 

 

Ich wünsche dir jetzt riesig viel Erfolg und konnte dir hoffentlich helfen, den nächsten Schritt mit deiner Kommunikation zu machen.

Denn du hast es verdient, erfolgreich zu kommunizieren und dabei authentisch und stark in deiner Message zu sein.

Ich freue mich auf deinen Kommentar. Viel Erfolg beim „pitchen“!

Herzlichst,

Unterschrift (2)

 

 

Möchtest du regelmäßige Updates für deinen Erfolg haben? Trage dich ein, es ist kostenfrei:

Deine Privatsphäre ist 100% geschützt und du erhältst keine Spam-Email.

 

 

Ich freue mich über deine Meinung!

Leave A Response

* Denotes Required Field